2443 Blaeu, Willem: Tabula Islandiae Auctore Geogrio Carolo Flandro 1634

€1,800.00
Incl. 7% tax, Excl. shipping
OR

Quick Overview

Western Europe / Iceland
Westeuropa / Island
Blaeu, Willem Janszoon
from 1634

More Views

Details

English
Iceland

Blaeu, Willem Janszoon
from 1634
copperplate engraving
49,9 x 38,1 cm
ORIGINAL

A fabulous and richly adorned map of Iceland. Differences in elevation of the mountains and erupting volcanos are clearly shown in what was the undisputed map of Iceland. The surrounding seas are decorated with beautifully drawn sea monsters a colored compass rose and a Dutch ship. The elaborately decorated title cartouche with two water elfs eludes to the extensive cartographic history of the island. Originally, the map was from Joris Carolus, a Dutch navigator who largely based his work on that of Bishop Gudbarndu Thorlaksson. The Flemish geographer, engraver and publisher Jodocus Hondius (1563-1612) originally published the map. The copper plate was later purchased by Willem Blaeu (1571-1638) and reissued in the 18th Century. Willem Janszoon Blaeu was one of the most famous and world renown map and atlas publishers that contributed to the 17th Century Dutch "Golden Age" of cartography. Reference Tooley's Dictionary of Mapmaker, Early World Press, 2004, pp143-145


Deutsch
Island

Blaeu, Willem Janszoon
ab 1634
Kupferstich
49,9 x 38,1 cm
ORIGINALKARTE

Die fabelhafte Karte zeigt Island mit reichhaltiger Ausschmückung. Sogar die Höhenunterschiede der Gebirgszüge und ein speiender Vulkan werden wiedergegeben. Das umliegende Meer ist verziert mit liebevoll gezeichneten Seeungeheuern, kolorierten Kompassrosen und einem Segelschiff, das unter niederländischer Flagge fährt. Seeungeheuer flankieren auch die Kartusche mit Meilenzeiger rechts unten. Die kunstvoll dekorierte Titelkartusche mit zwei Wasserelfen weist auf die umfangreiche kartographische Geschichte hin. Ursprünglich stammt die Karte von Joris Carolus, einem niederländischen Seefahrer, der größtenteils die Arbeit des Bischofs Gudbarndu Thorlaksson als Vorlage verwendete. Der flämische Geograph, Kupferstecher und Verleger Jodocus Hondius veröffentlichte die Karte schließlich. Die Druckplatte wurde später von Willem Blaeu gekauft und neu aufgelegt. Sie wurde bis weit in das 18. Jahrhundert hinein zum unumstrittenen Prototypen aller Islandkarten. Auf der Rückseite befindet sich ein Text in lateinischer Sprache.


Additional Information

SKU 2443
delivery time ca. 5-10 days

Be the first to review this product

Product Tags

Add Your Tags:
Use spaces to separate tags. Use single quotes (') for phrases.