2639 Seutter, Matthias: Carte des Iles de Maiorque, Minorque et d´Yvice. 1741

€975.00
Incl. 7% tax, Excl. shipping
OR

Quick Overview

Southern Europe / Spain / Balearic Islands
Südeuropa / Spanien / Balearen
Seutter, Matthias
1741

More Views

Details

English
Spain / Balearic Islands

Seutter, Matthias
1741
copperplate engraving
56 x 49 cm
ORIGINAL

A rare map of the Balearic Islands with the Port of Mahon in Menorca and smaller inset map of map of the western Mediterranean with Gibraltar. North Africa is shown under the name "Barbary". The top left has an unusually designed title cartouche accompanied with two eagles and a coat of arms and unusual plants. Directly under this cartouche is a mileage scale. In the Mediterranean Sea is a wind rose. The prime meridian is the French standard centered on Paris. Below the map is information on the three islands. In this text Seutter makes reference to the information from Bellin. Matthias Seutter (1678-1757) was an apprentice to cartographer Johann Homann whom he would later directly compete with from his business based in Augsburg. He became the Imperial geographer to Karl IV in 1731. The business also have an office in Venice and made celestial globes. His son in law Tobias Conrad Lotter continued the business after his death. Tooley's Dictionary of Mapmaker, Early World Press, 2004, p150


Deutsch
Spanien / Balearen

Seutter, Matthias
1741
Kupferstich
56 x 49 cm
ORIGINALKARTE

Seltene Karte von Seutter mit Datierung; zeigt die Balearen mit Inselplan des Hafens von Mahón auf Menorca sowie Nebenkarte des westlichen Mittelmeeres mit Gibraltar. Die Nebenkarte ist von allgemeinerem Charakter. So werden die nördlich angrenzenden Ländern nur benannt, nicht genau eingegrenzt. Die afrikanischen Länder hingegen werden unter der Bezeichnung "Barbarie" zusammengefasst. Der Hafenplan verfügt über eine Legende, die die Festungen, die Stadt und den Hafen beschreibt. Dieser Plan wurde von Tobias Conrad Lotter gezeichnet. Beide Insetkarten verfügen über einen eigenen Meilenzeiger und sind zum Teil koloriert oder weisen ein Grenzbandkolorit auf. Oben links eine außergewöhnlich gestaltete Titelkartusche. Zwei Adler begleiten ein Wappen. Ungewöhnliche Pflanzen bilden den Rahmen. Direkt unter der Kartusche befindet sich der Meilenzeiger. Im Mittelmeer eine Windrose. Der Null-Meridian ist auf Paris ausgerichtet. Unterhalb der Karte ein Informationstext zu den drei Inseln. Nur 14 Orte befinden sich auf der Inselgruppe. Der Text informiert über weitere Karten der Region und deren Unterschiede. Außerdem beruft sich Seutter hier auf die Informationen von Bellin. Jaques Nicolas Bellin (1703-1772) war französischer Hydrograph, der anfänglich die französischen und später alle bekannten Küsten kartierte. Er produzierte so eine außerordentliche Zahl an Seekarten, die sich durch ihre besondere Qualität auszeichneten. 1693 erschien "Le Neptune Francois", der Frankreich an die erste Stelle maritimer Kartographie rückte. Der Atlas enthielt genau 29 Seekarten von europäischen Gewässern, Resultat von zwei Jahrzehnten exakter Erkundungen. 1720 wurde das "Depot des Cartes et Plans de la Marine" gegründet. 1753 erschien eine unter der Leitung von Bellin völlig überarbeitete und erweiterte Ausgabe des "Neptune".


Additional Information

SKU 2639
delivery time ca. 5-10 days

Be the first to review this product

Product Tags

Add Your Tags:
Use spaces to separate tags. Use single quotes (') for phrases.